Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Abonnieren
 


Links:

L'arche la Rebellerie

VIA e.V.

L'Arche Internationale


Niklas Kossow
Foyer La Souche
La Rebellerie
49560 Nueil sur Layon
Frankreich



http://myblog.de/ninf

Gratis bloggen bei
myblog.de





"Vente du Vin" - "Weinverkauf". Fuer 5 Tage fuhr ich also mit Jean Claude und Sebastien, einem externen, in den Osten Frankreichs um Wein zu verkaufen. Montag morgen fuhren wir mit nem Kleinlaster voll mit Wein also los. Die erste Station machten wir in Orleans, wo wir abends eine "Degustation" machten. Auf dem Weg belieferten wir Kunden, die vorher bei uns Wein bestellt hatten. Abends waren wir dann bei bekannten von Jean Claude, die Freunde und Bekannte zu sich eingladen hatten, zum Weinprobieren. Das lief so ab, dass wir dort abends ankamen, im Wohnzimmer ein Art stand aufbauten und dann in den naechsten drei bis vier Stunden leuten Wein zum verkosten anboten. Bzw. eher Jean Claude machte das, waehrend Sebastien und ich Kisten schleppten, die die Leute kauften.
Am naechsten Tag ging es weiter, im selben Rhytmus bis nach Reims in der Champagne. Wieder lieferten wir Kunden aus und machten Abends ein Degustation bei netten Freunden von Jean Claude. Generell trafen wir auf dieser Reise viele viele Leute, die Jean Claude als "très sympathique" beschrieb.
Am Mittwoch lieferten wir nur Kunden aus. Wir fuhren von Reims bis nach Nancy, nur um danach nach Compiègne zu fahren, was genau in der entgegengesetzten Richtung liegt. Denn dort liegen gleich drei Archen. Vor allem DIE Arche in "Trosly-Breuil", die erste Arche wo eins Jean Vanier das ganze gruendete. Die hatten naemlich am 1. Mai Tag der offenen Tuer und wir dafuer einen Stand auf dem gelaende. Das hiess Donnerstags morgens aufbauen, den ganzen Nachmittag verkaufen und abends dann abbauen und wegraeumen. Ganz schoen anstrengend! Dafuer verkauften wir auch viel Wein, unter anderem natuerlich an den grossen Jean Vanier selbst :D
Freitag raeumten wir dann nur nach alles in der Laster und machten uns auf den Rueckweg in Richtung Anjou. Wir lieferten noch Kunden aus und kamen so Freitag spaet abends hier an.
Insgesamt war das wirklich nette Woche, nach der ich das Gefuehl hatte das echte Frankreich kennengelernt zu haben. Wir trafen viele alte Leute, in kleinsten Doerfern, die alle viel zu erzaehlen hatten. Genauso wie Jean Claude mit dem ich so viele Stunden beim Autofahren verbrachte.

15.6.08 14:31
 


Werbung


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Margrit (15.6.08 18:36)
Schade, dass ihr nicht eine Degustation in Sinnersdorf oder in unserer Nähe macht, den euer Wein ist köstlich und der, den wir bei unserem Besuch bei dir kauften nimmt leider sehr ab


Lene (5.7.08 09:58)
mimi du hast was vergesssen und dein doofes programm hier indentifiziert mich als spam.. alles doof

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung